Archäologischer und landschaftskundlicher Lehrpfad
Schlangen

Die Sennelandschaft rund um Schlangen entstand durch die Eisrandlage der vorletzten Eiszeit. Zur Besiedelung des Gebietes kam es in der Jungsteinzeit und Bronzezeit. In der Nähe der Wohnsiedlungen entstanden Grabhügelfelder. Die aus Heideplaggen aufgeschichteten Hügelgräber gelten als Beweis der frühen Besiedlung dieser Region.

archaeologischer_lehrpfad_schlangen_1Ein Teil der Grabanlagen wurde vom ortsansässigen Heimat- und Verkehrsverein restauriert. Infotafeln vor den einzelnen Grabanlagen geben Auskunft zu den einzelnen Grabhügeln. Auf der Fürstenallee ist der archäologische und landschaftskundliche Lehrpfad ausgeschildert.

Karte / Anfahrtsbeschreibung / GPS-Koordinaten