Erdfall
Kalletal

Der Erdfall ist der größte mehrerer Erdfälle im lippischen Bergland. Er entstand durch den Einbruch der Gesteinsschichten in einem Hohlraum. Dieser Hohlraum bildete sich wahrscheinlich, als durch Aufpressen der Gesteinsschichten im Verlauf der Erdgeschichte die Erdoberfläche umgeformt wurde.

erdfall_1Erdfälle entstehen, wenn in der Tiefe Hohlräume entstehen. Diese entstehen meist durch Auslaugungen des Gesteins oder durch leer geräumte Salzlager. Voraussetzung dazu ist, dass in den Bereich genügend Wasser herangeführt wird und das mit den Auslaugungen versetze Wasser wieder abfließen kann. Liegt das auflösbare Gestein an der Oberfläche entstehen eher flache Mulden . Liegt es hingegen mehr in der Tiefe, erfolgt ein schlagartiger Einbruch. Die meisten großen Erdfälle liegen an Verwerfungslinien, also an Störungen im Schichtaufbau.

In unmittelbarer Nähe zum großen Erdfall steht die im Bild erkenntliche Infotafel.
Auf dieser ist zu lesen :

Großer Erdfall
Dieser Erdfall mit einer Tiefe von ca. 20 m ist der größte der 3 Erdfälle hier im nordlippischen Bergland. Er entstand durch den Einbruch der Gesteinsschichten in einem Hohlraum. Dieser Hohlraum bildete wahrscheinlich im Verlauf der Erdgeschichte hier im Norden Lippe die Erdoberfläche zu dem heute so abwechslungsreichen Relief umgeformt wurde. Erdfälle können auch entstehen, wenn sich in der Tiefe Hohlräume durch das Auslaugen von Salzulagern bilden. Solche Einsturzstellen in leergeräumten Salzlagern sind die Erdfälle in Holzhausen bei Bad Pyrmont.

>>> Wanderweg durch das Bentorfer Holz zu den Erdfällen

Karte / Anfahrtsbeschreibung / GPS-Koordinaten