Falkenburg
Detmold

Auf einem strategisch gut gewählten Punkt, einer Bergspitze im Teutoburger Wald bei Detmold wurde die Falkenburg um das Jahr 1190 unter Edelherr Bernhard II und seinem Sohn Hermann II erbaut. Mitte des 15. Jahrhunderts wurde die Burg durch einen Brand zerstört. Heute sind nur noch Reste der Burg erkennbar. Die Burg gilt als Ursprung des heutigen Kreises Lippe und seines vorangegangenen Fürstentums. Vom Gelände der Burg aus haben Sie einen fantastischen Blick weit über den Teutoburger Wald mit dem nahgelegenen Hermannsdenkmal.

falkenburg_detmold_01Da die Burg ihre ursprüngliche Bedeutung im Laufe der Zeit verlor, wurden nach dem Brand Steine der Burg zum Bau von Häusern im nahe gelegenen Berlebeck und zum Ausbau der Straße über die Gäuseköte genutzt. Genießen Sie an diesem Ort die Ruhe und lassen den „Zauber“ vergangener Tage auf sich wirken. Bereits früher inspirierte dieser Ort auch Künstler. So schuf der 1822 geborene Maler Ludwig Menke im Jahr 1863 ein Gemälde, auf dem er seine Vorstellungen von der Struktur der früheren Burganlage malerisch darstellte.

falkenburg_detmold_02Der Weg durch den Wald zur Falkenburg ist gut gekennzeichnet. An mehreren Bäumen finden Sie Wegweiser, um auf dem besten Weg zur Burg zu gelangen. Ein guter Ausgangspunkt ist das Landhaus Hirschsprung an der Paderborner Straße. Folgen Sie von dort aus dem Weg, der rechts vom Landhaus aus in den Wald führt.

>>> Wanderweg zur Falkenburg
>>> weiteres Foto

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.falkenburg-lippe.de/
http://www.landhaus-hirschsprung.de/

Karte / Anfahrtsbeschreibung / GPS-Koordinaten