Windm√ľhlenstumpf W√ľsten-Waldemeine

Die 1738 von Johan Henrich Jungeblut f√ľr 370 Reichstaler in der Waldemeine errichtete ‚ÄěNeue M√ľhle‚Äú erhielt Ende 1866 einen Windfang, so dass die M√ľhle bei Niedrigwasser zus√§tzlich durch Wind angetrieben werden konnte. Sp√§ter wurde dieser wegen 'ung√ľnstiger Windverh√§ltnisse' aufgegeben. Vom Windfang mit drehbarer Haube, Sterz und vier Fl√ľgeln ist heute nur noch der steinerne Turm erhalten.

Weitere Informationen zum Windm√ľhlenstumpf:
http://www.woiste.de/W-HUW-062.html

Aufnahmeort

Lade ...

Werbung

Zufallsbild