Barntruper Kunstpfad "Ein Platz in Barntrup"

Die St√ľhle stehen symbolisch f√ľr die Jugendhilfe in Barntrup.
Zwei Pl√§tze, damit immer ein Platz frei ist, f√ľr ein Kind, falls es ihn braucht.
Verbunden mit dem Wunsch, dass es in seinem Leben immer bunter werden soll

Geschichte der Barntruper Jugendhilfe:
Anton Freiherr von Haxthausen vermachte der Stadt Barntrup einen Gro√üteil seines Verm√∂gens mit der Auflage, davon ein Waisenhaus mit einer Schule zu errichten, in der die Waisenkinder f√ľr einen sp√§teren Beruf vorbereitet werden sollten.
Am 7. Dezember 1785, zwölf Jahre nach dem Tod des Stifters, fand die feierliche Einweihung statt.
Der noch heute bestehende schlichte Barockbau des Waisenhauses in der Mittelstr. (heute B√ľrgerb√ľro) hatte fr√ľher ein Dielentor und einen Eingang mit Freitreppe.
Im Februar 1964 wurde Barntrup als Standort f√ľr das erste Kinderdorf in Lippe ausgew√§hlt.
Heute werden mehr als 100 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in unterschiedlichen Maßnahmen betreut.

Titel: Ein Platz in Barntrup
Idee und Realisierung. Herr Guido Kasper mit Kindern und Jugendlichen
Farbliche Gestaltung: Sch√ľler der von Haxthausen Grundschule
Sponsor: Herr Guido Kasper

Den Track zum Barntruper Kunstpfad finden Sie hier:
http://www.lipperland.de/gpxtracks/gps-touren/barntruper-kunstpfad.html

Aufnahmeort

Lade ...

Werbung

Zufallsbild