Barntruper Kunstpfad "Schinkenbaum"

Zum Leben in Lippe gehörte bis in die Sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts das Hausschwein. Es wurde im Winter das Schlachtfest gefeiert. Man aß frisch gebratenen Flomen, Mett, Stiek und trank dazu den lippischen Wacholder.

Eine besondere Delikatesse war der Schinken. Wenn er geräuchert wurde, musste dies unbedingt mit Buchenholz-Späne erfolgen. Der vorbereitete Schinken wurde im Beutel verpackt und draußen zum Trocknen aufgehängt.

Diese bunten Beutel erinnern an den Schweineschinken, sollen aber auch mit ihrer Farbigkeit die Freude des Daseins ausdr√ľcken.

Titel: Schinkenbaum
K√ľnstler: Frau Sieglinde Strohmeier
Sponsor: Schnurstraxx, Mittelstr.

Den Track zum Barntruper Kunstpfad finden Sie hier:
http://www.lipperland.de/gpxtracks/gps-touren/barntruper-kunstpfad.html

Aufnahmeort

Lade ...

Werbung

Zufallsbild