Geschichtliche Daten


9 n.Chr.
Schlacht am Teutoburger Wald "Arminsschlacht". Der Cheruskerfürst wurde in der Zeit danach vom Geschichtsschreiber Tacitus als "Befreier Germaniens" beschrieben.

783
Beim "Theotmalli am Osing" kämpfen die Truppen von Karl dem Großen gegen die Sachsen.

799
In Paderborn wird ein Altarstein für die erste Kirche in Detmold durch Papst Leo III geweiht.

804
Karl der Große besiegt die Sachsen und zwingt sie zur Christianisierung.

1123
Erste urkundliche Eintragung der Brüder Herrmann & Bernhard als Eigentümer des adligen "Hermelingshof" bei Lippstadt.

1168-1184
Der Edelherr Bernhard II bekommt von König Barbarossa das Recht zugewiesen, eine feste Stadt westlich des Teutoburger Waldes zu erbauen. Diese Stadt wurde Lippstadt benannt. Dieser Stadtbau war das Vorbild für die folgenden Stadtgründungen in Lippe.

1190
Herrschaftsbeginn der Edlen Herren zu Lippe

1194
An der "Gauseköte" ( Paßstraße von Detmold nach Schlangen ) wird der Bau der Falkenburg durch Bernhard II veranlaßt.

1260
Gründung der Stadt Detmold unter Bernhard III. 1305 erhält Detmold den Siegel und das Stadtprivileg.

1366
Erste schriftliche Benennung der Burganlage; gelegen am Detmolder Schloss. Der älteste erhaltene Teil heute ist der Rundturm ( 1470 )

1447
Detmold wird durch Feuer zerstört. ( Soester Fehde 1444-1449 )

1551
Simon V ( 1471-1536 ) verlegt seine Residenz nach Detmold ( vorher Blomberg )

1528
Beginn der Grafenschaft Lippe unter Simon V.

1547-1579
Erbauung der Stadtkirche in Detmold

1618-1648
Durch den 30-jährigen Krieg verliert Lippe ca. 30 % seiner Bewohner.

1655-1670
Hexenverfolgung in Lippe ( siehe Rubrik Ausflugsziele > Hexenbürgermeisterhaus )

1789
Lippe wird zum Fürstentum. Die bislang regierenden Grafen werden in den Reichsfürstenstand erhoben.

1825-1827
Das bisherige Hoftheater wird neu aufgebaut. Ab dem Jahr 1919 findet man es unter dem auch heute noch geltenden Namen Landestheater in den Geschichtsbüchern wieder.

1835 Das Lippische Landesmuseum wird gegründet.

1905-1918
Leopold IV ist der letzte regierende Fürst in Lippe. Die Fürstenschaft wird beendet. Lippe wird als Freistaat erklärt. Landeshauptstadt wird Detmold.

1841
Grundsteinlegung des Hermannsdenkmals unter Leitung von Ernst von Bandel

1841
Lippe wird dem Deutschen Zollverein angeschlossen

1850
Gründung von Hoffmann´s Stärkefabrik in Bad Salzuflen
1880 erhält die Stadt Bad Salzuflen durch die Initiative der Fabrik den Anschluss an das Eisenbahnnetz

1875-1895
Regierungszeit von Fürst Woldemar

1875
Einweihung des Hermannsdenkmals in Detmold

1880
Bau der Eisenbahnlinie Herford-Lage-Detmold

1883
Gründung der Zuckerfabrik in Lage

1896
Eröffnung der Eisenbahnlinie Lage-Lemgo

1899
Einführung der Straßenbeleuchtung durch Gasbetrieb in vielen lippischen Städten

1912
Das Theater in Detmold brannte nieder. Der Wiederaufbau erfolgte im Jahr 1914

1912
Zeppelin LZ 13 Hansa überfliegt Lippe im August des Jahres

1922/23
Druck vom Notgeld als Auswirkung der Inflation

1947
Lippe wird an das bestehende Bundesland Nordrhein-Westfalen angeschlossen. Detmold wird zum Sitz der Bezirksregierung.

1973
Kreis Detmold und Kreis Lemgo vereinen sich zum Kreis Lippe


Edelherren, Grafen und Fürsten zu Lippe

Bernhard I.
1123-58

Hermann I.
1128-67

Bernhard II.
1168-96 gest. 1224

Hermann II.
1196-1229

Bernhard III.
1230-65

Hermann III.
1265-73

Bernhard IV.
1285-75

Simon I.
1273-1344

Otto zu Lemgo
1344-60

Bernhard V. zu Rheda
1344-64

Simon III.
1160-1410

Bernhard VI.
1410-15

Simon V.
1415-29

Bernhard VII.
1429-1511

Simon V.
1511-36 (Graf seit 1528)

Bernhard VIII.
1536-63

Simon VI.
1563-1613

Simon VII.
1613-27

Simon Ludwig
1627-36

Simon Philipp
1636-50

Johann Bernhard
1650-52
Hermann Adolf
1652-65

Simon Heinrich
1665-97

Friedrich Adolf
1697-1718

Simon Heinrich Adolf
1718-34

Simon August
1734-82

Leopold 1.
1782-1802, seit 1789 Fürst zur Lippe

Leopold II.
1802-20
Regentin Fürstin Pauline,
geb. Prinzessin von Anhalt-Bernburg
1802-20