Zur Sachsenquelle im Teutoburger Wald
GPS Tour / Länge 6,4km

Wir beginnen unsere Wanderung im Herzen des Teutoburger Waldes in Lage-Hörste. Hier bietet sich der Wanderparkplatz am Bienenschmidt als Startpunkt für diesen Rundwanderweg an. Auf dem Weg erreichen wir die Sachsenquelle unterhalb des Tönsbergs bei Oerlinghausen. Zunächst starten wir in Hörste und orientieren uns an der Beschildung zum Tönsberg.

banner-teutoburger-wald-sachsenquelle-bienenschmidt Die ersten Meter bewegen wir uns auf dem Wanderweg, der auch als "Holzweg" mit einem Specht als Symbol markiert ist. Auf und ab geht es durch den Wald. Die Hermannshöhen sind beliebt bei Wanderern, Läufern und Mountainbikern. An einem Wochenende oder Feiertag bleibt man bestimmt nicht alleine auf den Wegen, die zahlreich besucht werden. Nach einer guten Hälfe des Weges gelangen wir zur Sachsenquelle. Ein Wassertretbecken lädt bei warmen Temperaturen zu einer Abkühlung ein, die Schutzhütte vor dem Tretbecken ist der ideale Ort für eine Teepause im Winter. Auf einer Infotafel an der Brücke lesen wir Wissenswertes über die Historie der Quelle des Schnatbaches, über die Renaturierungsmaßnahmen und über Kultur und Mythos der Quelle, die Teil des Bodendenkmals Wallburg Tönsberg ist.


Der Rückweg zeichnet sich ebenfalls durch ein wunderschönes Waldgebiet aus, in dem es für Jung und Alt viel zu entdecken gibt. Auf dem letzten Teilstück entlang der ca. 326m hohen Hunneckenkammer erwartet uns noch eine schöne Fernsicht über den Teutoburger Wald, bevor wir kurze Zeit später über die Kuppe des Riesenbergs zurück zu unserem Ausgangspunkt gelangen.

Karte / Wegführung / Höhenprofil