Um die Externsteine und zur Falkenburg im Teutoburger Wald
GPS Tour / Länge 9,0km

Der Rundwanderweg führt Sie zu zwei der bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Lipperland im Herzen des Teutoburger Waldes. Der Weg ist zu jeder Jahreszeit auf seine ganz eigene Art besonders reizvoll. Bei klarer Sicht können Sie an verschiedenen Punkten der Runde fantastische Aussichten genießen, bei Regenwetter liegt eine unglaubliche Ruhe über den Wegen und die Externsteine erscheinen zudem vielfach mystischer.

banner-externsteine-falkenburg-rundwanderweg
Wir nutzen den Parkplatz am Haus des Gastes im Golfweg und gehen auf den ersten Metern durch den kleinen Ort Holzhausen-Externsteine. Wir orientieren uns am Wegweiser des Hermannswegs und folgen diesem hoch zur Vogeltaufe. Kurz bevor wir diese erreichen, zweigt ein kleiner Weg ab zu einem schönen Aussichtspunkt. Die Koordinaten dazu finden Sie weiter unten auf der Seite. Bei schönem Wetter lohnt sich der Abstecher auf jeden Fall. An der Vogeltaufe, an der Massentaufen um das Jahr 800 n.Chr. stattgefunden haben sollen vorbei, folgen wir weiter dem Hermannsweg, bis dieser auf dem Kammweg rechts abzweigt. Hier folgen wir dem Wegweiser des Themenweges "Römer, Ritter, Riten".


Nun geht es linker Hand leicht bergab, kurz darauf wieder hoch bis zur Falkenburg. Schon bald sehen wir durch die Bäume hindurch die Gemäuer der Burg, die oft als Wiege des Lipperlandes bezeichnet wird und bereits um das Jahr 1190 n.Chr. durch Bernard II. zur Lippe und durch seinen Sohn Hermann II. errichtet wurde. Unterhalb dieses geschichtsträchtigen Ortes steht eine kleine Schutzhütte, die wir für eine kleine Pause nutzen. Danach folgen wir dem Weg durch den Teutoburger Wald auf den Spuren der alten Römer, bis wir auf den Hohlweg Große Egge stoßen. Dieser wurde um das Jahr 2009 freigelegt, bis heute wurden schon viele alte Teile wie z.B. Hufeisenteile oder Radnägel hier gefunden. An der Ecke steht ein Wanderwegweiser mit den Richtungsangaben zu verschiedenen Zielen u.a. zum 1,6km entfernten Barnacken, der mit rund 446m der höchste Berg im Teutoburger Wald ist. Einige Meter hinter dem Wegweiser liegt die Schutzhütte "Rigi Hütte". Bei schlechtem Wetter ein guter Ort sich unterzustellen. Nur gut 100m weiter nordöstlich von hier entspringt übrigens die Wiembecke, die an dem künstlich angelegten See an den Externsteinen aufgestaut wird. Am Hohlweg vorbei bewegen wir uns nun auf die markante Sandstein-Felsformation, die Externsteine zu. Dort angekommen verweilen wir und schauen uns u.a. das jahrhunderte alte, in den Fels eingemeißelte Relief, welches die Kreuzabnahme darstellt an. Kurz unterhalb des Gipfels des davor sich erhebenden Felsens befindet sich ein Raum, der in der Vergangenheit vielleicht als Kapelle oder als Raum für astronomische Beobachtungen genutzt wurde. Der Aufstieg über die Stufen hoch auf die Felsen wird mit einer schönen Aussicht belohnt. Wenig später, auf den letzten Metern entlang des Gewässers lassen wir die Externsteine hinter uns und kommen durch eine kurze Waldpassage zurück zum Parkplatz.

> Einen kürzeren Rundwanderweg um die Externsteine finden Sie hier.

> Einen kürzeren Rundwanderweg zur Falkenburg finden Sie hier.

GPS Daten markanter Punkte - Sehenswürdigkeiten in der Übersicht
Parkplatz am Haus des Gastes N51° 52.541' E8° 54.439'
Aussichtspunkt N51° 52.649' E8° 53.950'
Vogeltaufe N51° 52.667' E8° 53.786'
Schutzhütte an der Falkenburg N51° 52.584' E8° 52.923'
Hohlweg Große Egge N51° 51.790' E8° 54.107'
Rigi Schutzhütte N51° 51.813' E8° 54.174'
Externsteine N51° 52.136' E8° 55.046'

Karte / Wegführung / Höhenprofil