Grüner Pfad im Extertal
GPS Tour / Länge 4,1km

Der Parkplatz am Cafe Rickbruch ist der Ausgangspunkt für unsere Rundwanderung. Einer Stärkung vor oder nach der Runde kann somit gut eingeplant werden. Wir gehen vom Parkplatz aus rechts ab. Daraufhin überqueren die Straße und sehen an der nächsten Ecke bereits einen Wanderwegweiser "Grüner Pfad". Die ersten Meter geht es auf Asphalt hoch zum Waldrand. Wir erreichen wenig später die Brücke über der Rickbach. Von der Brücke geht der Blick über die Rickbachkaskaden in den Wald hinein.

banner-gruener-pfad-extertal Direkt hinter der Brücke zweigt der "Grüne Pfad" rechts ab und führt im weiteren Verlauf am Rickbach entlang. Diese Passage verläuft parallel mit dem Patensteig. Von den aufgestellten Tafeln am Wegesrand erhalten wir Informationen über die Gegend und das der Weg bis in die 1950er Jahre noch als Fahrweg genutzt wurde. Die Geschichte um den Wassergeist ist auf der Infotafel "Die 4 verfluchten Räuber" beschrieben und erzählt vom Überfall auf eine ältere Dame im Jahre 1629. Besonders bei nebeligem Wetter liest sich der Text in passender Atmosphäre.


Wir erreichen nun den Rickbachwasserfall. Wunderschöne Gebilde aus Eis sind hier im Winter bei entsprechenden Temperaturen zu sehen. Ansonsten lohnt der Besuch in regenreichen Zeiten unbedingt. Im weiteren Verlauf passieren wir noch den Nasenstein, bevor wir uns am Feldrand langsam auf den Rückweg begeben. Insgesamt überzeugt der Rundweg durch die vielfältige Landschaft. Einerseits das Rickbachtal mit seinem fantastischen Wasserlauf und auf der anderen Seite die offene Landschaft mit traumhaften Fernblicken machen diese Runde so besonders.

Karte / Wegführung / Höhenprofil