Mythenweg an der Herlingsburg in Lügde
GPS Tour / Länge 5,1km

Wir parken auf dem kleinen Parkplatz an der Straße "Hermannstal" unmittelbar nachdem wir von der "Eschenbrucher Straße" auf diese abgebogen sind. Auf der Wandertafel am Parkplatz wird bereits der Verlauf der Route beschrieben.

banner-mythenweg-herlingsburg-luegde
Wir folgen der kleinen Straße, bis wir an der Schutzhütte "Herlingsburg" ankommen. Links und rechts des Weges säumen Obstbäume den Weg, die im Sommer reicht tragen. An der Schutzhütte geht es rechts in den Wald hinein. Wegweisen mit dem M auf grünem Grund geben die Richtung an. Bald stehen wir vor der "Bank des Versprechens". Eine Infotafel gibt Auskunft über die Geschichte von Hermann dem Cheruskerfürsten, der um die Herlingsburg eine Hofstätte gehabt haben soll und sich in eine seiner Mägde verliebt habe.


Als der Cheruskerfürst in die Schlacht gegen die Römer zog, soll er ihr hier das Versprechen gegeben haben wiederzukehren. Sie wartete jedoch bis zu ihrem Tod vergeblich. Von diesem Punkt an begeben wir uns auf steilen Wegen durch den Wald hinauf bis zur Herlingsburg. Eine wunderschöne Aussicht auf den Schiedersee erwartet uns. Die Herlingsburg bietet zu jeder Jahreszeit eine ganz eigene Atmosphäre.



Im Sommer genießen wir die kühle Luft auf den lichtdurchfluteten Wegen, in den Wintermonaten erscheint der Ort mystischer, außerdem ist dann die Aussicht oft besser, da kein Laub an den Bäumen ist. An der Wanderhütte angekommen ist der Zeitpunkt für eine Pause gut gewählt. Im Inneren der Hütte gibt es ein Gipfelbuch. Hier lohnt es sich ein paar Minuten zu verweilen und zu lesen. An alten Grenzsteinen und Grabstätten vorbei gehen wir von der Wallburg aus hinab ins Tal zurück zum Parkplatz.

Karte / Wegführung / Höhenprofil