Rundweg um Lage/Hörste mit Blick zum Hermannsdenkmal
GPS Tour / Länge 11,4km

Los geht es am Parkplatz an der Kirche in Stapelage. Man beachte die riesigen, alten Bäume direkt an der Kirche. Diese sind als Naturdenkmal gekennzeichnet. Wir nehmen den Weg an der Währentruper Straße, bevor wir rechts in den Wald abbiegen.

banner-rundweg-lage-hoerste-blick-hermannsdenkmal-1
Auf den ersten Kilometern dient die Kennzeichnung A2 als Orientierung. Nach dem ersten kleinen Anstieg blicken wir rechter Hand über die Felder, bevor wir auf dem kleinen asphaltierten Weg zurück zur Billinghauser Straße gelangen. Auf diesem kleinen Weg haben Sie eine wunderschöne Aussicht auf den Teutoburger Wald und das Hermannsdenkmal auf der Grotenburg. Wir überqueren die Billinghauser Straße und bleiben auf dem asphaltierten Weg. Durch das kleine Wäldchen am Heßkamp kommen wir auf den Wanderweg am Wildgehege in der Nähe vom Haus Berkenkamp.


Über die Hörster Egge geht es weiter Richtung Iutspann-Hiddentrup. Auf diesem Wegabschnitt haben Sie an einigen Stellen auf der linken Seite eine gute Aussicht auf die Stadt Lage mit der Zuckerfabrik. Nach dem Iutspann-Hiddentrup nehmen wir den Weg rechts und wandern über die Friedrich-Beyer-Straße und nachfolgend über die Quellenstraße Richtung Rethlager Quellen. Kurz vor den Quellen gehen wir rechts hoch auf den Berg (Kleiner Ehberg 217,4m) Oben angekommen treffen wir unvermittelt auf eine Katzenskulptur mitten im Wald. Der Weg führt weiter zum Heinrich-Hansen Haus. Hier überqueren wir die Teutoburger-Wald Straße und nehmen den nächsten Anstieg auf den knapp 278m hohen Esbatzen. Wer die Strecke mit dem Mountain-Bike absolviert, kann sich auf einen guten "Downhill-Part" freuen. Unten im Tal geht es weiter zum Freibad von Hörste. Wer im Sommer unterwegs ist, kann sich hier gut abkühlen, bevor es weiter über die Brücke am Hörster Bach zur Waldstraße geht. Am Ende der Straße biegen wir rechts ab und stehen bald darauf wieder vor der Kirche in Stapelage.

Karte / Wegführung / Höhenprofil