Über den Steinberg in Schwelentrup
GPS Tour / Länge 2,7km

Am Ende der alten Dorfstraße in Schwelentrup befindet sich an einer Wandertafel eine kleine Parkbucht. Diese nutzen wir als Start- und Zielpunkt für diese Wanderung über den 388m hohen Steinberg. Zunächst gehen wir die Straße ein paar Meter hinab, bevor wir rechts am Waldrand abbiegen.

banner-steinberg-schwelentrup
Viele Bänke befinden sich am Wegesrand, da hier eine fantastische Fernsicht über das Lipperland genossen werden kann. Langsam gehen wir den Steinberg hoch, bei nassem Wetter empfiehlt sich festes Schuhwerk. Wir passieren ein altes Tor und befinden uns nun auf ehemals militärisch genutzem Gelände. Auf der Kuppe des Steinbergs war einst eine NATO-Raketenstation. Erst um das Jahr 2010 wurde hier das letzte Gebäude der in den 1960er Jahren angelegten Station abgerissen. Wenn man auf dem Berg steht, ist schnell erkennbar, dass dies eine äußerst gute Lage für einen solchen Einsatz war.


Die Sicht geht auf der einen Seite bis zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica und auf der anderen Seite bis zum Hermannsdenkmal bei Detmold. Dies wäre ein idealer Punkt für eine Aussichtsplattform oder einen befestigten Aussichtspunkt. Viele Wanderwege sind hier ausgeschildert. Passend zum Ort verläuft an dieser Stelle auch der "Weg der Blicke". Auf dem Weg hinunter passieren wir noch eine Wanderhütte, die zu einer kleinen Pause genutzt werden kann. Hier kreuzen wir auf den letzten Metern die für Wintersportler interessante Loipe zwischen Linderhofe und Schwelentrup, bevor wir kurz danach wieder am Parkplatz stehen.

Karte / Wegführung / Höhenprofil