Herlingsburg
Lügde

Am Rande des Lipperlandes befindet sich ein geschichtsträchtiger Ort, die Herlingsburg. Es handelt sich um eine Wallanlage in 334 m Höhe [m ü. NN] auf dem Keuperberg. Besonders bei guten Sichtverhältnissen bietet sich von hier aus eine fantastische Aussicht auf den Schiedersee. Die genaue Nutzung der Wallanlage ist bis heute nicht abschließend geklärt. Bis zu vier Meter hohe Wälle umrunden das ca. 6 Hektar große Areal.

fliehburg-herlingsburg-luegdeAllein die Lage der Anlage mit der vorzüglichen Aussicht auf das Umland lässt das für kriegerische Zwecke vorhandene Potential erkennen. So soll die Anlage vom Cheruskerfürsten Hermann und seinem Gefolge genutzt worden sein, der gegen die Römer in die Schlacht zog. Auf der Herlingsburg sind mit geschultem Auge noch Hügelgräber aus vergangenen Tagen zu erkennen. Bei archäologischen Arbeiten in den 1930er Jahren wurden u.a. steinzeitliche Kistengräber gefunden. Außerdem sind noch viele Grenzsteine auf der Herlingsburg zu finden. Es handelte sich dabei um die Grenze von Lügde zum benachbarten Pyrmont. In der Zeit als Lügde an das Königreich Preußen fiel, wurden über 300 Grenzsteine platziert. Auf den beiden Seiten der Steine sind jeweils die Buchstaben KP (Königreich Preußen) und FWP (Fürstentum Waldeck-Pymont) eingeschlagen.

herlingsburg-2Unterhalb der Herlingsburg ist noch eine weitere, jedoch kleinere Ringwallanlage im Wald zu finden. Die Anlage ist unter dem Namen Bomhof bekannt und ca. 400qm groß. Bei Ausgrabungen wurden Keramiken aus der Zeit 600-800 n.Chr. gefunden. Die genaue Bedeutung der Anlage ist jedoch bis heute nicht geklärt.

>>> Wanderweg zur Herlingsburg

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Herlingsburg

Karte / Lage der Heringsburg / GPS-Koordinaten