Hexenbürgermeisterhaus
Lemgo

Das Stadtmuseum von Lemgo widmet sich der Hexenverfolgung in Lemgo, dem Leben und den Werken Engelbert Kaempfers, dem Handwerk und Gewerbe der Stadt, der Stadtgeschichte und vielem mehr. Das Haus wurde in den Jahren 1568-1571 von Hermann Kruwel und seiner Ehefrau Lisbeth Fürstenau gebaut. Im 17. Jahrhundert ging das Haus in den Besitz des Bürgermeisters Hermann Cothmann über.

hexenbuergermeisterhaus_1Aus dieser Zeit hat das Haus auch seinen Namen aus dem Volksmund "Hexenbürgermeisterhaus" erhalten, da der damalige Bürgermeister einflussreich bei den Hexenprozessen mitwirkte. 1926 wurde das Heimatmuseum in den Räumlichkeiten eröffnet, 1937 wurden diese weiter ausgebaut. In den Jahren 1998-2004 wurde das Haus umfangreich restauriert.

Adresse :
Hexenbürgermeisterhaus
Breite Str. 19
32657 Lemgo

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.hexenbuergermeisterhaus.de/

Karte / Anfahrtsbeschreibung / GPS-Koordinaten