Klosterkirche
Blomberg

Die Stadtkirche im Seligen Winkel war früher eine Klosterkirche. Das Kloster wurde jedoch im Jahr 1555 durch die Reformation geschlossen. Einst war es nur eine Kapelle. Doch ein Diebstahl von 45 geweihten Hostien veränderte Vieles. 1460 wurden diese Hostien aus der Stadtkirche St. Martini von einer Frau Names Alheyd gestohlen. Da sie befürchtete verfolgt zu werden, warf sie diese in einen Brunnen. Die Hostien schwammen jedoch auf der Wasseroberfläche, die Frau wurde verhaftet und auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

klosterkirche-blombergDas Wasser des Brunnens galt seither als "Wunderwasser". Eine Vielzahl von Pilgern kam nun von weit her, um den Brunnen zu besuchen. Im Jahr 1462 wurde über dem Brunnen die damalige Kapelle errichtet, 1473 erfolgte die Fertigstellung des Umbaus zur Klosterkirche. 1569 wurde das Kloster aufgelöst. Im Jahr 1651 schenkte Graf Johann Bernhard die Klosterkirche der Stadt Blomberg.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Klosterkirche_%28Blomberg%29

Karte / Anfahrtsbeschreibung / GPS-Koordinaten