ehemaliges Kloster
Lügde - Falkenhagen

Im beschaulichen Ort Falkenhagen steht das ehemaliges Zisterzienserinnenkloster, in welchem zu seiner Hochzeit um 1520 ca. 80 Mönche lebten. Ruhig liegen die restlichen Gebäude am Fuße des Köterbergs. Vorläufer der 1247 gegründeten Ordensniederlassung war ein Kloster, dessen genauer ehemaliger Standort bis heute nicht bekannt ist.

kloster-falkenhagenIn der Eversteinschen Fehde um 1407 wurden die Gebäude des Klosters verwüstet. Der Erzbischof Dietrich von Köln übergab 1432 das Kloster den Kreuzherren (Orden vom Heiligen Kreuz). Ab dem Jahr 1442 erfolgte der Wiederaufbau des Klosters. Zur Erinnerung gibt es in Falkenhagen die Kreuzherrenstraße, die zum ehemaligen Kloster hinführt. 1596 wurde das Kloster im Zuge der Reformation aufgelöst. Im Teilungsvertrag zwischen Paderborn und Lippe fielen die Klostergebäude und die Kirche Graf Simon VI. zur Lippe zu. Heutzutage finden in der Kirche evangelische und katholische Gottesdienste statt. Auf dem Klostergelände befindet sich auch das älteste Fachwerkhaus in Lippe aus dem Jahr 1509, welches heute als Pfarrhaus genutzt wird.

Weitere Informationen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Falkenhagen
http://klosterlandschaft-owl.de/klosterorte/falkenhagen

Karte / Anfahrtsbeschreibung / GPS-Koordinaten