Kurpark
Bad Salzuflen

Zwischen der Innenstadt von Bad Salzuflen und dem Landschaftsgarten befindet sich das 10 Hektar große Areal des Kurparks. In den Monaten zwischen Ostern und Oktober blühen in dieser grünen Oase der Ruhe zahlreiche Blumen und Sträucher. Die Historie des Kurparks reicht über 100 Jahre zurück.

kurpark-leopoldsprudel1872 wurde bereits mit den ersten Anpflanzungen begonnen und ab 1907 folgte mit dem Bau des Kurhauses und der Erbohrung des Leopoldsprudels die Anlage des Kurparks in seiner heutigen Form. Der Brunnentempel über dem Leopoldsprudel ist ein beliebtes Fotomotiv - nicht nur für Hochzeiten. Im Kurpark finden Sie direkt am Eingang das begehbare Erlebnisgradierwerk mit Aussichtsplattform und Solenebelkammer.


Am Wasserspiel auf dem Vorplatz vorbei blicken Sie auf die 1962 erbaute Konzerthalle mit angrenzender Konzertmuschel. In der Wandelhalle, die 1961 erbaut wurde, finden Sie den Trinkbrunnenausschank. Durch den Kurpark fließt die Salze und zahlreiche Bänke laden zur Rast ein. Alle Wege sind barrierefrei gestaltet. Der Kurpark ist ganzjährig geöffnet, jedoch ist der Eintritt gebührenpflichtig.

Karte / Anfahrtsbeschreibung / GPS-Koordinaten