Windmühlenpott auf dem Saalberg in Barntrup

Die Reste einer Windmühle finden Sie in Barntrup nahe dem Ortsteil Sonneborn auf dem Saalberg. Um das Jahr 1660 wurde hier die erste Mühle erbaut. Bis dahin war für die Bauern in der Region die Mühle vom Müller von Dudenhausen die nächst gelegene. Auf Drängen der Bauern, erbaute der Müller eine weitere Mühle auf dem Saalberg. Der Standort war für die Mühle gut geeignet, trotzdem wurde die Anlage nicht ausreichend genutzt, so wurde diese vom damaligen Müller aufgegeben. 1801 wurde die Mühle dann von einem anderen Müller wieder in Betrieb genommen. Einige Jahre später wurde die Holzmühle bei einem Sturm zerstört.

windmuehlenstumpf-banrtrup_1_jpgDer erneute Aufbau geschah dann mit Bruchsteinen, 1862 war die Mühle wieder in Betrieb. Durch die Aufhebung des "Mühlenzwangs" im Jahr 1869 konnten die Bauern der Region nun frei wählen, welche Mühle sie belieferten. Dies brachte den Betrieb an der Mühle auf dem Saalberg in eine wirtschaftliche schwierige Situation. Im Jahr 1882 brannte die Mühle unter mysteriösen Umständen ab. Der Betrieb wurde daraufhin nicht mehr aufgenommen. Ab dem Jahre 1927 begann die Nutzung der ehemaligen Mühle als Aussichtsturm.

Genießen Sie von hier die traumhafte Aussicht auf Barntrup und das umliegende Lipperland. Bei gutem Wetter ist im Südosten der Köterberg und im Südwesten das Hermannsdenkmal erkennbar. Der Aufstieg auf den Turm ist kostenlos. Vom Windmühlenstumpf aus bietet sich der Weg nach Sonneborn mit seiner historischen Kirche an.

>>> Wanderweg zum Windmühlenpott

Karte / Anfahrtsbeschreibung / GPS-Koordinaten